EGW sagt danke

Wie im Vorjahr, konnte Paktkoordinatorin Sabine Kober ( Bild ) einen Spendenscheck in Höhe von 4.000,--€ anlässlich der 2. Kulinarischen Benefizgala zu Gunsten des Paktes für Pirmasens beim Golfclub Westpfalz entgegennehmen.Der Pakt ist ein spendenorientiertes Netzwerk, das derzeit rund 1.030 Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 20 Jahren aus sozial benachteiligten Familien betreut und durch individuelle Hilfe die bestmöglichen Entwicklungs-, Bildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten ermöglicht Clubpräsident Helmut Baeck begrüßte die zahlreich erschienen Mitglieder zu diesem kurzweiligen, unterhaltsamen Abend, und freute sich, dass so viele das soziale Engagement des Clubs in der Region unterstützen. Der Golfclub Westpfalz hat entgegen dem Trend weiterhin einen Mitgliederzuwachs zu verzeichnen ( derzeit 888 Mitglieder ), und betreibt eine über die Region hinaus bekannte, sehr erfolgreiche Jugendarbeit. „Deshalb ist es uns wichtig, auch Kinder und Jugendlichen zu helfen, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Helmut BaeckEs wurde natürlich auch allerhand geboten, so verwöhnte das Team um Clubwirt Armin Kurz die Gäste mit einem Vier-Gänge Menü, musikalisch eingeheizt und zum Tanzen animierten BB Kusch und Lyn mit einem tollen Songprogramm das Publikum. Vom Musikkabarett DieDo gaben dann Doris Köppner und Annette Könnel „tiefe Einblicke in die Internas des Clubs „, und ernteten für Ihren humorigen Auftritt tosenden Applaus. So waren dann auch bei den gutgelaunten Gästen die Lose für die Tombola schnell ausverkauft, und alle Gewinner konnten sich über sehr attraktive Preise freuen. Verantwortlich für die Organisation des Abends war der Marketingausschuss des Clubs mit Sabine Marke, Prisca Keiper, Karin Merz-Freyer und Karin Roschy. „Wir haben viel Arbeit und Zeit investiert, aber das Ergebnis ist toll , und es hat uns allen auch viel Spaß gemacht, „ sagten die Organisatoren einstimmig.

Weiterlesen

Winter Cup Saison 2017-2018

Von November 2017 bis März 2018 wird an den Samstagen wieder der beliebte Winter-Cup auf dem Hitscherhof gespielt. Die von EGW-Mitgliedern organisierten 18-Loch-Turniere sind nicht vorgabewirksam und eignen sich auch für Neueinsteiger, um mit netten Mitspielern erste Turniererfahrungen zu sammeln.Das erste Turnier findet am Samstag, dem 4. November 2017 statt. Treffpunkt ist immer um 10:15 Uhr am Clubhaus und Spielbeginn ab 10:30 Uhr von Tee 1.Die Teilnahmegebühr für die gesamte Serie beträgt 25 €. Tagesgäste sind herzlich willkommen und können gerne gegen eine Gebühr von 5 € mit Gewinnberechtigung teilnehmen.Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Aushang im Clubhaus. Darüber hinaus stehen Ihnen die Organisatoren Ellen und H.-Dieter Knerr (E-Mail: info@schlosserei-knerr.de oder ellen-knerr@gmx.de) Winfried Stalter ( wsta@gmx.de ); Ronny Bißbort (ronny.bissbort@gmx.de) gerne für weitere Auskünfte zur Verfügung.

Weiterlesen

Platzumbau im Zeitplan

Die Umbaumaßnahmen an Bahn 13 und der neuen Bahn 14 liegen perfekt im angestrebten Zeitplan. Die zukünftigen Abschläge der 13 sind grob modelliert. An der neuen 15, dem Par 3 mit spektakulärem Wasserhindernis , sind die Geländearbeiten ebenfalls weitgehend abgeschlossen, so dass das große Baugerät bereits abgezogen werden konnte. Zur Zeit steht die Verlegung der Drainage und der Beregnung auf dem Plan. Danach beginnen die Arbeiten zum Aufbau der Abschläge und Grüns. Das Foto zeigt einen Blick vom zukünftigen Herrenabschlag der 15 über den Teich zum "Halbinselgrün". (kv)

Weiterlesen

Clubmeister 2017 - Generationswechsel

Wie bei den meisten Golfclubs, fanden auch beim EGW vom 1. - 3.9. die Clubmeisterschaften der Damen und Herren statt. An jedem Tag war eine 18-Loch-Runde im Zählspiel zu absolvieren. Katja Müller (15 Jahre) und Lucas Baron (19) Jahre heißen die Clubmeister 2017 und zeigen deutlich, dass das Jugendkonzept des EGW Früchte trägt. Bei den Damen setzte sich die Jugend-Clubmeisterin und LGV-Meisterin der Damen, Katja Müller, gleich am ersten Tag mit einer 72 an die Spitze. Titelverteidigerin Christine Baeck. (75) und Beate Heß (80) folgen mit Abstand. Nach Runde 2 hatte Katja (75) ihren Vorsprung auf Christine (78) breits auf 6 Schläge ausgebaut. Beate (80) war zu diesem Zeitpunkt bereits aus dem Titelrennen. Am Finaltag legte Katja sogar noch eine Schippe drauf. Durch eine 71er Runde sicherte sie sich mit 13 Schlägen Vorsprung überlegen den Titel. Hinter Christine Baeck wurde Beate Heß von Lea Becker noch von Platz 3 verdrängt. Nach der schwachen 86 vom Freitag hatte sie zwei 75er Runden nachgeschoben.Bei den Herren war das Titelrennen von Anfang an offen. Titelverteidiger Rüdiger Rheinheimer (77) lag bereits nach dem ersten Tag 5 Schläge hinter dem führenden Christian Baeck (72). Knapp dahinter lauerten Senior Rudolf Thomas (73) und Lucas Baron (75) auf ihre Chance, die sie am 2. Tag auch prompt nutzten. Lucas übernahm mit einer 73 die Spitze, Rudolf verteidigte mit 75 Schlägen Platz 2 und Tim Kafitz schob sich mit einer bravorösen 70 auf Platz 3 vor. Christian musste sich nach einer verkorksten Runde (80) mit Platz 4 zufrieden geben. In den Finaltag starteten Lucas (148) und Rudolf (148) schlaggleich. Mit einem Schlag mehr (149) war Tim ebenfalls noch gut im Rennen, während Christian zum Aufholen der 4 Schläge Rückstand eine sehr gute Leistung brauchen würde. Letztendlich sicherte sich Lucas mit einer soliden 75 den Titel. Christian schob sich mit einer sehr guten 72 noch auf Platz 2 vor. Bronze ging an Tim Kafitz während Rudolf Thomas nach einer für ihn enttäuschenden 82 nur der undankbare 4. Platz blieb.Im Rahmen der Siegerehrung wurden auch die Clubmeister der Jugend und der Altersklassen geehrt, die bereits am 8./9.6. beziehungsweise 7./8.8. ihre Meister ermittelt hatten. In der AK30 der Damen verteidigte Christine Baeck mit 14 Schlägen Vorsprung ihren Titel sehr überlegen gegen Sarah Rothhaar und Sabine Merdian (je 170). Auch bei den AK30-Herren gelang dem Titelträger von 2016, Thorsten Hammerschmidt die Titelverteidigung. Mit 8 Schlägen Vorsprung verwies er Marc Buchmann und Timo Hauck auf die Plätze. Bei den Damen AK50 reichte Doris Stephan(171) ihren Vorjahrestitel an Karin Roschy(165) weiter. Bronze ging mit 178 Schlägen an Renate Berger.In der AK50 der Herren konnte Rüdiger Rheinheimer den Titel nicht verteidigen. Rudolf Thomas (147) löste ihn ab, gefolgt von Dirk Massonne (154) und Patrick Vogel (155).In der AK 65 waren nur Herren am Start. Uli Hodapp (160) bezwang hier Thomas Werle erst im Stechen. Hans Frey (162) wurde mit Bronze ausgezeichnet.Bei der Jugend gelangen sowohl Katja Müller als auch Yannick Rheinheimer die Titelverteidigung. Platz 2 bei den Mädchen ging an Lea Becker, bei den Jungen gingen Silber und Bronze an Tim Baron und Vincent Bleymehl.Der EGW gratuliert allen Titelträgern recht herzlich! (kv)

Weiterlesen
Nicht angemeldet. Hier Anmelden

Turniere und Wettspielordnung

Hier klicken